Climate Center 55°

Entwurf Wintersemester 2020/2021

Die Veränderung der Erderwärmung ist überall auf der Welt spürbar. Die ständig wachsenden Temperaturen wirken sich besonders in extremen Klimazonen aus, in denen ein Leben und Wohnen zunehmend schwerer wird. Die Vereinigten Arabischen Emirate befinden sich in einer extrem heißen Klimazone. Als einer der größten Förderer von fossilen Brennstoffen, möchten sie einen Umdenkprozess anstoßen. Das Emirat Schardscha, das einen großen Teil der Wüstenlandschaft der Emirate besitzt, strebt die Gründung eines Wissenschaftszentrums an, das die Veränderung des Klimas zum zentralen Thema macht. In einem wissenschaftlichen Ausstellungshaus soll ein Bewusstsein für die Problematik einer immer wärmer werdenden Klimazone, aber auch von technischen Lösungen für eine Bekämpfung der Erderwärmung geschaffen werden. 

Als Leitthema dient der 55. Längengrad, auf dem das Wissenschaftszentrum sich befinden wird. Aufgezeigt werden die historischen, aktuellen und wahrscheinlich zukünftigen Klimazonen entlang des 55. Grads. In einer interaktiven Ausstellung zum Thema Klima sollen Besuchern durch spielerisches Experimentieren technische und naturwissenschaftliche Zusammenhänge und Phänomene des Klimas auf dem 55. Längengrad nähergebracht werden. Die extremen Bedingungen des vorherrschenden Klimas in Schardscha sind auch als gestalterisches und konstruktives Element im architektonischen Entwurf des Wissenschaftszentrums zu bearbeiten. Das Gebäude wird Teil der Ausstellung, in der die Auswirkungen des Klimas auf die Architektur ablesbar werden. Themen wie Ressourcenverbrauch, Material, Energie, Nachhaltigkeit, aber auch kulturelle Gegebenheiten und historische Architekturausprägung sind wichtige Kriterien, welche Teil der Entwurfskonzeption werden sollten. Es wird daher zusätzlich zur konzeptionellen Planung eine konstruktive Durcharbeitung von Tragwerk, Hülle und Technik gefordert.

Studierende des internationalen Entwurfs müssen zusätzlich eine intensive Auseinandersetzung mit den kulturellen und landestypischen Gepflogenheiten erarbeiten.

Der Entwurf ist mit dem Seminar "Bauen in extremen Klimazonen" gekoppelt, das ebenfalls belegt werden muss.

Für Bachelorstudierende wird diese Lehrveranstaltung ausschließlich als Internationaler Entwurf oder als Bachelorabschlussarbeit angeboten.

 

Termine: Donnerstags, 14:00-17:00 Uhr

Lehrpersonen: Prof. Martin Ostermann u. akad. Mitarbeiter/-innen

max. Teilnehmerzahl: 12 Master + 8 Bachelor

 

Ausgewählte Arbeiten von Studierenden

Aaron Wagner

Florian Zeif, Jannick Schmidt

Anna Konzelmann

Jan Würffel, Johannes Rink

Zum Seitenanfang