Second Life Structures - Expo Pavilion 2020 in Stuttgart City

Entwurf Wintersemester 2018/2019

Architektur jenseits des Lebenszyklus eines Gebäudes ist Thema dieses Entwurfsstudios. Permanenzwird künftig keine Grundvoraussetzung mehr für Gebäude sein, sondern Gebäude müssen in der Lage sein, auf sich ständig verändernde Umgebungen und Lebensumstände z. B. durch Klimawandel, Migration oder den Einzug des Digitalen in die Arbeits- und Lebenswelt zu reagieren. Als Antwort müssen wir Architekturen entwickeln, in deren Konstruktionen künftige Veränderungen vom Tag ihrer Entstehung an eingeschrieben sind. Im Jahr 2020 ist Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten Gastgeber der Weltausstellung Expo2020. Als eine von 180 ausstellenden Nationen, präsentiert der deutsche Pavillon Positionen zu den Themen Mobilität, Nachhaltigkeit und Zukunftspotentiale. Aufgabe ist der Entwurf eines deutschen Expo Pavillons für den Wüstenstandort Dubai, der nach der Weltausstellung an einen urbanen Standort in Stuttgart umgesiedelt wird. Entstehen soll ein Gebäude, das sich an diese beiden sehr unterschiedlichen Standorte anpassen kann. Beispielhaft für autarke Konstruktionen sind Entwürfe zu entwickeln, die auf vorfabrizierten, soft-modularen Systemen beruhen, die demontierbar, transportierbar und wiederaufbaubar sind. Es soll untersucht werden, wie Anpassungen an die unterschiedlichen Standorte und Nutzungen realisiert werden können, wie die Gebäude expandieren oder kontrahieren, um sich in neuen räumlichen Gegebenheiten, der Komplexität eines urbanen Kontextes, anderen klimatischen Anforderungen und neuen Nutzungen zu öffnen.

 

 

 

Ausgewählte Arbeiten von Studierenden

Meike Greiter

Daniel Pauli

01:11
Zum Seitenanfang