Mycelium

Die Forschung über Myzelkonstruktionen sucht nach Lösungen für ressourcenschonende, schnell wachsende, organische Baustoffe. Als Ausgangsmaterial dient das 'Wurzelwerk' der Pilze, das Myzelium. Es ist ein schnell wachsender, organischer Rohstoff, der in Verbindung mit Abfallprodukten aus der Bau- und Agrarindustrie einen formbaren Werkstoff bildet. Die feinen Hyphen (d.h. das Wurzelwerk) der Pilze verbindet lose, kleinteilige, organische Fasermaterialien zu festen Formstücken, die nach Austrocknung als Baustoff verwendet werden können. Das gewachsene Produkt zeichnet sich durch viele vorteilhafte Eigenschaften aus. Es besticht durch Leichtigkeit, Dämmeigenschaften und Formbarkeit.

Myzelium wächst anders als andere organische Rohstoffe innerhalb von Tagen und kommt ohne energieaufwendige Herstellungsprozesse aus. Es ist vollständig kompostierbar und kann im Sinne der Kreislaufwirtschaft als biologischer Nährstoff wieder in biologische Kreisläufe zurückfließen.

 

 (c) IBK2

 

Als interdisziplinäre Forschungsgemeinschaft von wissenschaftlichen Instituten der Architektur und Biologie mit Partnern aus der Bauindustrie wird aus unterschiedlichen Perspektiven untersucht wie Myzelium-gebundene Naturfasern als Baustoff zum Einsatz kommen kann. Die mikrobiologischen Untersuchungen betrachten das Wachstumsverhalten des Myzeliums auf unterschiedlichen Substraten und erforscht die Eigenschaften des Organismus in Hinblick auf die bautechnische Anwendung. Eine zentrale Fragenstellung hierbei ist die Resilienz und Wachstumsoptimierung des Myzeliums. Anhand von Materialproben werden die bautechnischen Qualitäten analysiert. Baukonstruktive Untersuchungen der Bauteilfügung findet anhand der Analyseergebnisse und an Musterbauteilen satt. Für die anwendungstechnischen Fragestellungen des Handling, der Montage und Beschichtungen fließen die Erfahrungen des Industriepartners in die Forschung mit ein.

 

Druckfestigkeitstest 1 (c) IBK2
 (c) IBK2
 (c) IBK2

 

Ziel der laufenden Forschung des Instituts ist es, das organische Material Myzelium systematisch in die bautechnische Anwendung zu bringen und eine Alternative zu den bestehenden anorganischen Baustoffen zu entwickeln um den Anteil nachhaltiger Baustoffe zu erhöhen.

 

Bisherige Forschungsseminare:

Biobasierte Materialien, WS 2018/19

Wachsende Konstruktionen, SS 2019

 (c) IBK2
 (c) IBK2
Zum Seitenanfang