Die Entwicklungen im Holzbau verlaufen seit Jahren rasant. Dafür sind nicht nur ein wachsendes Bewusstsein und gleichbleibend niedrige Rohstoffpreise verantwortlich. Vielmehr ist der Motor der Entwicklung technologischer Art. Erst in neuerer Zeit ist der naturgewachsene Rohstoff Holz mit modernster Technik industriell verarbeitbar und mit anderen Materialien kombinierbar. Dabei unterscheiden sich neue Holzbausysteme deutlich von den klassischen Holzbauweisen, neuartige Fertigungstechniken erschließen neue Anwendungen.

 

Besonderes Augenmerk im Seminar gilt zunehmend den Möglichkeiten des Einsatzes von Holz im urbanen Gefüge - sei es für mehrgeschossige Holzkonstruktionen, Holzfassaden oder für Aufstockungen. Hierzu wurden im Seminar Grundlagen gelegt und vertieft.

 

 

Der gebundene Seminarbericht ist am Institut für 10€ erhältlich.