Bauklasse Holz - Das Gesicht

Entwurf IBK Wintersemester 2021 22

Das Verfassungsgericht hat am 24.04.21 geurteilt, dass das Klimaschutzgesetz vom 12.12.2019 gegen die Grundrechte der Kläger verstößt, da „Die Vorschriften hohe Emissionsminderungslasten unumkehrbar auf Zeiträume nach 2030 verschieben“... und dadurch ...“die zum Teil noch sehr jungen Beschwerdeführenden durch die angegriffenen Bestimmungen ... in ihren Freiheitsrechten verletzt sind“... (Mitteilung Verfassungsgericht Nr. 31/2021 vom 29.04.21).

Um den Klimawandel zu verlangsamen, müssen wir unsere Bautätigkeit zwingend so umstellen, dass unsere Städte als CO2-Speicher fungieren, hat das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) festgestellt.
Holz als “CO2-Senke” wäre hierfür das ideale Baumaterial (Buildings as a global carbon sink. Nature Sustainability, Galina Churkina, Hans Joachim Schellnhuber et al. 2020).

Die sich häufenden Starkregenereignisse sind unübersehbare Zeichen dafür, dass wir uns längst in einem Krisenmodus befinden. Architektur ist eine Handlungsdisziplin, ein Warten auf Gesetzesnovellen für den Bausektor verbietet sich allein aufgrund der fehlenden Zeit. Wir verstehen Bauen als einen Möglichkeitsraum, die Erlebbarkeit des Möglichen.

Holz hat als konstruktiver Baustoff in den vergangenen 20 Jahren eine Renaissance erlebt. Nun ist es zwingend notwendig über den Fachdiskurs hinaus, Holz (und Bambus) als Massenbaustoff des 21 Jahrhunderts zu etablieren. Es bedarf nicht nur einer technologisch-ökologischen Neuausrichtung der Bau- und Forstwirtschaft, es bedarf darüber hinaus auch einer Architektursprache, die Bauen als Ausdruck des Sozialen begreift. Die Gestaltung unserer Städte und Gebäude hat sich von den sozialen Bedürfnissen weitgehend entkoppelt, dies gilt auch für das Bauen mit Holz. Es gilt folglich auch dem Bauen mit Holz ein neues „Gesicht“ zu verleihen und mit Hilfe mutiger Prototypen unser „ästhetisches Gedächtnis“ in einer neuen Zeit zu verankern, eine Sprache zu entwickeln, die sich als Ästhetik des Sozialen versteht.

DAS GESICHT versteht sich als entwurfsbasiertes Forschungsprojekt.

Gesucht werden Entwürfe für die Verwirklichung des Kompetenzzentrums Holzbaukultur im südlichen Schwarzwald, als zukunftsweisenden öffentlichen Campus für Handwerk, Wissenschaft und Forschung. Gesucht wird ein Möglichkeitsraum für das Experiment der Praxis!

Zum Seitenanfang